Asthma bronchiale - Definition

Asthma bronchiale

Was ist Asthma bronchiale?

Das Asthma bronchiale ist eine chronische Erkrankung der Atemwege, bei der sich die Bronchien anfallsweise verengen und die Symptome Husten und Atemnot auftreten.

Asthma bronchiale zählt zu den häufigsten Volkskrankheiten in Deutschland. Jedes zehnte Kind und jeder zwanzigste Erwachsene sind betroffen.

2 Grundtypen des Asthma bronchiale

Asthma bronchiale ist allgemein gekennzeichnet durch ein überempfindliches Bronchialsystem, das auf Schadstoffe, kalte Luft, Nebel, Zigarettenrauch usw. reagiert.

Darüber hinaus unterscheidet man zwischen 2 Arten des Asthma bronchiale:

  1. Allergisches Asthma bronchiale (extrinsisch): die Betroffenen reagieren allergisch auf bestimmte Allergene wie z.B. Pollen, Hausstaubmilben, Tierhaare
  2. Nicht-allergisches Asthma bronchiale (intrinsisch): nicht-allergische Reize können bestimmte Medikamente, Infektionen oder hohe Belastung sein

RC-Test Asthma - Das digitale Peak-Flow-Meter zur täglichen Asthma-Kontrolle

Das RC-Test Asthma misst zuverlässig Ihre Peak-Flow- und FEV1-Werte und speichert bis zu 600 Tests. Ein individuell einstellbares Ampelsystem hilft Ihnen, die gemessenen Werte zu interpretieren.

ProduktinfoZum Online-Shop

Allergisch oder nicht-allergisches Asthma bronchiale?

Die Frage nach der Ursache von Asthma bronchiale ist nicht immer einfach zu beantworten. Bei Vermutung einer allergischen Ursache, kann ein Allergietest auf der Haut des Patienten Hinweise liefern. Auf kleine, eingegrenzte Bereiche wird dabei jeweils ein Tropfen flüssigen Extrakts gängiger Allergene auf die Haut aufgetragen. Zeigt die Haut allergische Reaktionen, kann das jeweilige Allergen bestimmt werden.

Jedoch beweist der Test noch nicht, ob das Allergen auch die Ursache für das Asthma bronchiale darstellt. Erst ein sogenannter RAST-Test (Radio-Allergo-Sorbent-Test) kann im Blut eines Allergikers die gegen ein Allergen gerichteten IgE-Antikörper nachweisen.

Läßt sich für einen Asthma-Anfall keine allergische Ursache finden, spricht man vom nicht-allergischen Asthma bronchiale. Dieses Asthma ist hauptsächlich bei Erwachsenen über 35 Jahren verbreitet, während das allergische Asthma bronchiale vorwiegend Kinder und Jugendliche betrifft.

Am häufigsten sind jedoch Mischformen, die meist aus einem ursprünglich allergischen Asthma bronchiale im Kindesalter entstehen und sich im Erkrankungsverlauf symptomatisch eher in Richtung des nicht-allergischen Asthmas entwickeln.